Diese Seiten verwenden JavaScript. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein! .: V A M B: Verzahnte Ausbildung METRO Group mit Berufsbildungswerken :.

Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken

Die nachhaltige Integration behinderter Jugendlicher in den 1. Arbeitsmarkt: Das war das Ziel der Projekte VAMB und VAmB. Die METRO Group hat im Projekt VAMB ihre Tore für die Berufsbildungswerke (BBW) als Spezialeinrichtungen zur beruflichen Rehabilitation behinderter Jugendlicher geöffnet. VAMB war das größte Modellprojekt der Initiative "job-Jobs ohne Barrieren" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Es bekam im Oktober 2007 den Initiativpreis für Aus- und Weiterbildung des DIHK. VAmB war das Nachfolgeprojekt mit dem Ziel, die wesentliche Grundlagen für eine berufsoffene Ausweitung zu legen.Die wissenschaftliche Begleitung beider Projekte wurde dem Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Hamburg übertragen. Die Leitung hatte Prof. Dr. Wolfgang Seyd inne.

Seit dem 1. April 2009 haben es sich die BBW und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke zur Aufgabe gemacht, die Erfolgsgeschichte der verzahnten Ausbildung fortzuführen und VAmB als festes Angebot zu etablieren. Mittlerweile bieten 45 BBW VAmB an. Alle Erkenntnisse und Ergebnisse sowie zahlreiche Musterunterlagen der beiden Modellprojekte finden Sie auf dieser Seite. Für aktuelle Informationen zum Thema VAmB besuchen Sie bitte die Seite der BAG BBW.
V A m B: Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken Instituts für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Hamburg Universität-Hamburg

Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

BAG BBW
Jobs ohne Barrieren
VAmB-Tage METRO Group Start- und Transferpaket verzahnte Ausbildung Bundesagentur für Arbeit VAmB-Tage
Kontakt: vamb@ibw.uni-hamburg.de | Impressum
Konzeption und Realisation: Klaus Nuyken